Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt

Diagnosen – Institutionen – Projekte

 

Der Sammelband “Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt” reflektiert, auf welche Weise der mediale Wandel die Journalistenausbildung beeinflusst. Neue Organisationsformen, eine verstärkte Kommerzialisierung, Modifikationen von Formaten und Programmen, neue Darstellungsformen und Recherchewege sind nur einige Entwicklungstrends, die die Institutionen und die Didaktik der Journalistenausbildung herausfordern. In Originalbeiträgen beschäftigen sich Kommunikationswissenschaftler wie Medienpraktiker mit diesen Veränderungen auf drei Ebenen.

 

Die Ebene der Diagnosen beschäftigt sich mit den Expansions- und Differenzierungsprozessen und den Wechselwirkungen zwischen medialem Wandel und Journalistenausbildung. Die Ziele und curricularen Inhalte der Journalistenausbildung an Universitäten, Fachhochschulen und Journalistenschulen werden anhand empirischer Befunde ausgeleuchtet. Abgeschlossen werden die Diagnosen mit einem Überblick über Lehrbücher zur journalistischen Praxis.

 

Auf der Ebene der Institutionen wird der Wandel der Medienwelt besonders deutlich. Die Institutionen verändern sich qualitativ, etwa durch Kurzstudiengänge und interdisziplinäre Erweiterungen; und sie verändern sich quantitativ, etwa durch neue Studienangebote zur Journalistenausbildung an Fachhochschulen. Beide Veränderungsformen werden in ihren Ursachen und Folgen analysiert.

 

Mit der Ebene der Projekte werden die inhaltlich-didaktischen Veränderungen der Journalistenausbildung thematisiert. Dabei geht es zum einen um die inhaltlichen Herausforderungen des Online-Journalismus und die didaktischen Veränderungen durch Tele-Learning, zum anderen um die Anpassungs- und Entwicklungsprozesse in der praktischen Ausbildung bei den traditionellen Medien Zeitung, Hörfunk und Fernsehen.

 

Altmeppen, Klaus-Dieter/Hömberg, Walter (Hrsg.) (2002): Journalistenausbildung für eine veränderte Medienwelt. Diagnosen – Institutionen – Projekte. Wiesbaden