Kommunikations- und Medienethik

Die Fachgruppe versteht sich als Forum für den wissenschaftlichen Austausch und die Auseinandersetzung über aktuelle und grundlegende kommunikations- und medienethische Themen. Darüber hinaus soll der einschlägig interessierte Kommunikations- und medienwissenschaftliche Nachwuchs gefördert und das Anliegen der Kommunikations- und Medienethik verstärkt in die Gesellschaft getragen werden.

Aufgabe der Fachgruppe ist es, die Auseinandersetzung über theoretisch-wissenschaftliche und praktisch-anwendungsbezogene Aspekte der Ethik innerhalb der deutschsprachigen Kommunikations-, Publizistik- und Medienwissenschaft zu intensivieren. Die Fachgruppe versteht sich als eine quer zu den anderen Fachgruppen der DGPuK liegende akademische Diskussionsplattform, die als Forum für Wissenschaftler und Praktiker dienen soll. Die Fachgruppe kooperiert mit dem Netzwerk Medienethik.

 


Aktuelles

2017

Oktober 2017 / Juni 2017:

NEU: Einreichfrist ist verlängert bis zum 23. Oktober 2017.

Der Call für unsere nächste Jahrestagung ist online, das Thema lautet: Aufwachsen in digitalen Welten. Zur Ethik mediatisierter Kindheit und Jugend.  Eine interdisziplinäre Tagung zu Ehren von Rüdiger Funiok.

Einreichungen bitte bis 1. Oktober 2017, weitere Informationen: http://tagung2018.netzwerk-medienethik.de/ Vorbereitungsteam: Alexander Filipovic, Jessica Heesen, Nina Köberer, Kerstin Liesem, Marlis Prinzing, Michael Schröder, Ingrid Stapf

Februar 2017:

Jahrestagung zum Thema Immigration, Integration, Inklusion – Herausforderungen für Journalismus, Medien und Kommunikation. So lautet der Arbeitstitel für die Jahrestagung 2017, die vom 16. bis zum 17. Februar 2017 an der Hochschule für Philosophie in München stattfindet. Vorbereitungsteam: Alexander Filipovic, Jessica Heesen, Nina Köberer, Kerstin Liesem und Ingrid Stapf. Weitere Informationen: hier

Neuwahl der stellvertretenden Sprecherinnen: Nina Köberer und Marlis Prinzing werden auf zwei Jahre gewählt; die Position der ersten Sprecherin Kerstin Liesem stand nicht zur Neuwahl; Kerstin Liesem befindet sich zudem derzeit im Mutterschutz. Weitere Informationen: hier.

Im Nachgang der Tagung wird ein Band zum Thema vorbereitet, der im Nomos Verlag erscheinen soll. Herausgeberteam: Nina Köberer, Marlis Prinzing, Michael Schröder.

*

Rückblick 2016

 


Kontakt

Erste Sprecherin (z.Zt. im Mutterschutz)

Prof. Dr. Kerstin Liesem
Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Köln
Fachbereich Journalismus und Kommunikation
Höninger Weg 139
50969 Köln
Tel.: ++49 221 222139-26
Email: k.liesem@hmkw.de

*

Zweite Sprecherinnen

Prof. Dr. Marlis Prinzing

Hochschule Macromedia Köln
Brüderstrasse 17
50667 Köln
Fon: ++ 49 170 54015757
Email: marlis.prinzing@das-rote-sofa.de

*
Dr. Nina Köberer

Niedersächsisches Landesinstitut für schulische
Qualitätsentwicklung (NLQ)
Keßlerstraße 52
31134 Hildesheim
Fon: ++ 49 5121 1695424
Email: koeberer@nlq.nibis.de


 

Archiv