Fachinformationsdienst (FID)

 

Unter http://adlr.link können Wissenschaftler/innen aus ganz Deutschland, die in dem Fach und den angrenzenden Disziplinen arbeiten, sich kostenfrei registrieren und nach Forschungsliteratur und weiteren Ressourcen recherchieren. Neben dem Nachweis von bereits vorhandener Literatur bietet adlr.link für registrierte Nutzer auf Kosten des Fachinformationsdienstes auch die direkte und schnelle Beschaffung von Neuerscheinungen und schwer erhältlichen Zeitschriftenartikeln an. Forschende in den Disziplinen der Medien- und Kommunikationswissenschaft können Spezialliteratur zu ihren Forschungsthemen direkt im Portal bestellen und bekommen die Bücher direkt zugestellt.

 

Zusätzlich zur Bereitstellung von neuerschienenen Publikationen weist adlr.link auch einen großen Bestand an Zeitschriftenartikeln nach. So ist es möglich, bereits im Suchportal direkt nach einzelnen Zeitschriftenartikeln und nicht nur nach einer Zeitschrift zu suche. Die Nutzer/innen können dann den Artikel direkt als elektronische Version abrufen, wenn seine/ihre Hochschule die Zeitschrift lizensiert hat oder aber  die Zeitschrift frei verfügbar ist. Derzeit können die Wissenschaftler/innen in einem Bestand von über 700.00 Datensätzen recherchieren. Dabei wird der Datenbestand laufend um neue Quellen ergänzt. Das Portal und der Katalogindex sind dabei eine Eigenentwicklung der UB Leipzig, die auf Open Source-Software basiert. Dadurch kann das Portal schnell und flexibel mit neuen Dienstleistungen und Features erweitert werden. adlr.link wird im Rahmen des Förderprogramms “Fachinformationsdienste für die Wissenschaft” von der DFG gefördert. Als bundesweites System ergänzen die Fachinformationsdienste die Informationsinfrastrukturen der Hochschulen und Forschungseinrichtungen durch überregionale Dienstleistungen für den Spitzenbedarf. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an info@adlr.link.