Bester Tagungsbeitrag eines Nachwuchswissenschaftlers

 

Aktuelle Preisträger/innen

 

2016

 

Svenja Schäfer / Michael Sülflow: The Special of Snack News: Ein Vergleich der erhaltenen Gratifikationen durch politische Nachrichten auf Facebook und in klassischen Mediengattungen

 

Erich Koenen: Erich Everth und die Erfindung der Zeitungskunde als Integrationswissenschaft. Zur Vorgeschichte der interdisziplinären Identiät der Kommunikationswissenschaft

 

Tobias Lentz/Adrian Meier: Flucht in Games? Eskapismus und Prokrastination als Prädiktoren von problematischem Computerspielverhalten unter Jugendlichen

 

 

 

 

Bisherige Preisträger/innen

 

2015

 

Patricia Müller: Just feeling being informed? Social Network Sites und tatsächliches und wahrgenommenes politisches Wissen.

 

Joesphine B. Schmitt: Subjektive Medienqualität, Selbstwirksamkeit und Wissen. Wie die Beurteilung genutzter Medien beeinflusst, wie gut Jugendliche aus Medien lernen.

 

Marlen Bartsch: Gleichberechtigung kultureller Werte durch EU-Rundfunkquoten? Ein deutsch-französischer Verlgeich.

 

 

 

2014

 

Julian Ausserhofer/Christian Katzenbach: Digitale Objekte in digitalen Öffentlichkeiten. Die Rolle von Hashtags in politischen Themenkarrieren

 

Sanja Kapidzic/Malte Landwehr: Die “Dreiecksbeziehung” zwischen Journalismus, Sprechern und Bürgern – Netzwerk- und Inhaltsanalyse der NSA-Affäre auf Twitter (zusammen mit Christoph Neuberger und Stefan Stieglitz)

 

Matthias Berg/Cindy Roitsch: Kleine Formen der Beteiligung: Digitale Öffentlichkeit, mediatisierte Vergemeinschaftung und das Engagement junger Menschen (zusammen mit Andreas Hepp)

Katrin Jungnickel: Meinungsführerschaft online – Ein Studien-Review

 

 

 

 

 2013

 

Monika Elser/Johanna Möller: Die EU-Finanzkrise “verstehen” und “überwinden”: Europäische Öffentlichkeitsanbindungen und Bürgerreaktionen als “lokalisierte Transnationalisierung” (zusammen mit Andreas Hepp und Swantje Lingenberg)

 

Magdalena Obermaier: Grenzgänger zwischen Journalismus und PR. Auswirkungen von Inter-Rollenkonflikten freier Journalisten mit Nebentätigkeiten im PR-Bereich (zusammen mit Thomas Koch)

 

Christian Nuernbergk: Modus Kooperation? Die Orientierungsleistungen in der “Blogoshäre” auf dem Prüfstand. Ergebnisse aus netzwerk- und inhaltsanalytischer Perpektive

 

 

 

 2012

 

Peter Gentzel/Erik Koenen: Die “Entfesselung” der Massenpresse um 1900: Zeitalter der Entdeckungen “mediatisierter Welten”. Zur disziplinär-kognitiven Identität des kommunikationswissenschaftlichen Forschungsfeldes “mediatisierte Kommunikation”

 

Marco Bachl/Catharina Vögele: Guttenbergs Zeugen? Eine Replikation und Erweiterung von Hagens (1992). “Die opportunen Zeugen” anhand der Berichterstattung über Karl-Theodor zu Guttenberg im Kontext der Plagiatsaffäre

 

Jesse Bächler: Urbanität als Determinante des Zeitungslesens: Effekte von Gratiszeitungen auf das Leseverhalten (zusammen mit Thomas N. Friemel)

 

 Annika Sehl: Leserstimmen als zvilgerichtets Gegengewicht: Wie partizipativer Journalismus im Lokalen publizsitische Vielfalt fördert und wie Zeitungen dies anregen können

 

 

 

2011

 

Tina Bettels/Susanne Fengler: Transparenz im Journalismus – inwieweit lassen Redaktionen in Europa ihr Publikum an redaktionellen Prozessen teilhaben? Ergebnisse einer vergleichenden Studie

 

Martin Krieg: Appsolut praktisch? Wie mobil optimierte Websites und Apps die Rezeption von Nachrichten auf mobilen Endgeräten determinieren

 

Matthias Berg/Andreas Hepp: Die Alltags- und Forschungspraxis “mediatisierter Vergemeinschaftung”: Zur kommunikativen Vernetzung translokaler Gemeinschaften

 

 

 

2010

 

Olaf Jandura/Lena Ziegler: Wer nutzt Fernsehen zeitversetzt?

 

Marko Bachl/Stephanie Geise: Eyetracking: Methodeninnovation für Medieninnovationen? Strategien zur Systematisierung der Analyse von Eyetracking-Daten.

 

Ulrike Wagner: Social Web im Alltag von bildungsbenachteiligten Heranwachsenden.

 

 

 

2009

 

Anja Obermüller: Is there really a second-person effect? Theoretical and empirical reflections on a recent concept

 

 Caroline Düvel: Dimensionen des Medienkulturwandels am Beispiel digitaler Medienaneignung: kommunikative Vernetzungen russischer Diasporaangehöriger per Internet und Mobiltelefon

 

Ulrike Rohn: National Media Cultures in Change? Globalization Influences on Content, Formats, and Processes

 

 

 

2008

 

Inga Huck: Erstautorin des Beitrags „Wahrnehmungsphänomene im Agenda-Setting-Prozess”

 

Freya Sukalla: Mitautorin des  Beitrags „Moralische Botschaften in Spielfilmen”

 

Timo Reuter:  Mitautor des Beitrags „Ich glaube die Deutschen hassen mich”

 

 

 

2007

 

 Susanne Kinnebrock/Maria Löblich/Mark Eisenegger

 

 Michael Brüggemann/Katharina Kleinen von Königslöw/Stefanie Sifft

 

 

2006

 

Beste Vortrags-Präsentationen durch Nachwuchswissenschaftler/innen:

Bertram Scheufele;/Alexander Haas

Annina Bleek/Andre Gysbers

Matthias Kempf/Thilo Pape

 

 

Beste Poster-Präsentationen durch Nachwuchswissenschaftler/innen:

Stefan Weinacht/Claudia Kähne/Holger Schmittfull

 

 

Bester Beitrag für Offene Panels von Nachwuchswissenschaftler/innen:

Marco Dohle

 

 

 

2005

 

Preis für den besten Konferenzvortrag eines/einer NachwuchswissenschaftlerIn in den “Offenen Panels”:

Markus Lehmkuhl

 

 

Beste Konferenzvorträge von NachwuchswissenschaftlerInnen im allg. Tagungsprogramm:

Jens Köster

Torsten Maurer (Berlin)

Katja Schwer (München)

 

 

 

 2004

 

 Preis für den besten Konferenzvortrag eines/einer NachwuchswissenschaftlerIn in den “Offenen Panels”:

 Anne-Katrin Arnold (Hannover)

 

 

Beste Konferenzvorträge von NachwuchswissenschaftlerInnen im allg. Tagungsprogramm:

Constanze Rossmann (München)

Tabea Boecking (München)

Maren Hartmann (Erfurt)

Stephanie Luecke (Erfurt)