Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

 

Call for Applications: PolKom-Kickstarter-Fund

Aus den Fachgruppen

Die Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK möchte gemeinsam mit dem Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo) jungen Wissenschaftler*innen die Möglichkeit geben, einen einmaligen finanziellen Zuschuss von 750,- EURO zur Durchführung eines Forschungsprojektes im Kernbereich der Erforschung politischer Kommunikation nutzen zu können.


Die Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft in allen Bereichen vor große Herausforderungen – auch die Wissenschaft. Die Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der DGPuK möchte deshalb gemeinsam mit dem Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo) jungen Wissenschaftler*innen die Möglichkeit geben, einen einmaligen finanziellen Zuschuss von 750,- EURO zur Durchführung eines Forschungsprojektes im Kern-bereich der Erforschung politischer Kommunikation nutzen zu können. Die Förderung soll dabei nicht zur finanziellen Entlastung von bereits laufenden Projekten oder Co-Projekten eingesetzt werden, sondern als Startfinanzierung eines eigenen Vorhabens oder eigenständigen Teilprojektes. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit, das Projekt auf den Kanälen der Fachgruppe zu bewerben und damit für die Fachcommunity sichtbar zu machen.

 

Um was geht’s?

Eingereicht werden können Projektbeschreibungen, die sich mit der Erforschung politischer Kommunikation befassen. Der Call ist darüber hinaus explizit offen gestaltet, um Einreichungen nicht auf bestimmte Dimensionen, theoretisch-konzeption-elle Herangehensweisen oder methodische Ansätze zu begrenzen. Die Förderung kann zur Finanzierung technischer Infrastruktur (Hardware oder Software, z. B. Serverkosten) ebenso genutzt werden, wie als Teilbeitrag bei der Finanzierung von empirischen Erhebungen.

 

Wer kann sich bewerben?

Antragsberechtigt sind alle Wissenschaftler*innen, die ihre Promotion noch nicht abgeschlossen haben. Für die Einreichung soll dieses Formular genutzt werden – die Projektbeschreibung soll folglich eine Seite nicht überschreiten

 

Was sind die Beurteilungskriterien?

Die Beurteilungskriterien orientieren sich am inhaltlichen Fokus, an der Durchführbarkeit und am Innovationspotential der Anträge. Inhaltlich sollen die Beiträge an den beiden Kernfragen der Erforschung politischer Kommunikation anknüpfen: Wie beeinflusst Kommunikation in ihren verschiedenen Formen die Strukturen, Prozesse, Akteure und Inhalte der Politik? Und umgekehrt: Welchen Einfluss hat die Politik auf die Strukturen, Prozesse, Akteure und Inhalte von Kommunikation? Hinsichtlich der Durchführbarkeit wird beurteilt, ob die Dimensionierung des Projektes und der Mitteleinsatz realistisch beschrieben werden. Ebenso möchten wir junge Wissenschaftler*innen dazu ermuntern, innovative Forschungskonzepte zu planen und als Projektbeschreibung einzureichen.

 

Wie kann ich mich bewerben?

Bitte füllt das Bewerbungsformular aus und schickt dieses als Anhang einer E-Mail bis zum 30.06.2021 an: joerg.hassler@ifkw.lmu.de

 

Wir wünschen den Bewerberinnen und Bewerbern viel Erfolg und bleibt gesund!

 

Franziska Oehmer & Jörg Haßler 

(Sprecher*innen der DGPuK Fachgruppe „Kommunikation und Politik“)

 

Katharina Esau & Simon Kruschinski

(Sprecher*innen des DGPuK-Nachwuchsnetzwerks politische Kommunikation)

Downloads

Call-for-Applications und Bewerbungsformular für den PolKom-Kickstarter-Fund