Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

 

DGPuK unterstützt Forderung der WAPOR nach Forschungsfreiheit

Aus der Fachgesellschaft

Die World Association for Public Opinion Research (WAPOR) hat im Lichte des behördlichen Vorgehens gegen den Meinungsforscher Robert Chung nach Einführung des neuen Sicherheitsgesetzes in Hong Kong in einer Erklärung betont, dass die Durchführung von Studien zur öffentlichen Meinung in jedem Land möglich sein muss. Der Vorstand der DGPuK unterstützt die Erklärung.


Den vollen Wortlaut der Erklärung findet sich hier: https://wapor.org/wapor-issues-statement-of-basic-values-and-principles/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=wapor-issues-statement-of-basic-values-and-principles. Dort besteht auch die Möglichkeit, sich als einzelne Unterstützer*in dem Aufruf anzuschließen. Hintergründe zum Fall finden sich in folgender Meldung des Guardian: https://www.theguardian.pe.ca/news/world/hong-kong-independent-pollster-says-police-arrive-at-office-with-search-warrant-471920/