Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

 

Lazarsfeld-Stipendien 2020

Aus den Fachgruppen

Nikolai Promies, Sarah Lutz und Lisa Reuther wurden mit den Lazarsfeld-Stipendien 2020 ausgezeichnet.


Trotz der Verschiebung unserer Fachgruppentagung haben wir wie jedes Jahr unsere Lazarsfeld-Stipendien ausgelobt. Dieses Jahr konnten wir drei Stipendien vergeben und gratulieren ganz herzlich: 

Nikolai Promies (Karlsruher Institut für Technologie)
Nachrichtenauswahl im Wissenschaftsjournalismus -systematisch, aber unvorhersehbar? Entwicklung eines automatisierten Verfahrens zur Prognose der Berichterstattung über wissenschaftliche Studien (Master-Arbeit, nominiert von Sarah Kohler und Markus Lehmkuhl)

Sarah Lutz (Universität Mannheim)
Is Receiving Dislikes in Social Media Still Better than Being Ignored? The Effects of Ostracism and Rejection on Media Users’ Need Threat and Behavioral Responses (Master-Arbeit, nominiert von Frank Schneider)

Lisa Reuther (TU Dresden)
Meta-Analyse des Effekts von Selective Exposure auf politische Polarisierung: Ein Beitrag zur Replikationsdebatte in den Sozialwissenschaften (Master-Arbeit, nominiert von Cornelia Mothes)

Die Verleihung der Stipendien fand auf der virtuellen Fachgruppensitzung statt. Normalerweise ist das Stipendium an eine Präsentation im Rahmen eines Paul Lazarsfeld-Panels auf der Jahrestagung der Fachgruppe Methoden geknüpft. Da die Tagung in diesem Jahr leider entfällt, werden wir ein virtuelles Lazarsfeld-Panel zusammenstellen. Die Stipendiat*innen nehmen ihre Präsentationen als Screencast auf. Wir lassen die Präsentationen den Fachgruppenmitglieder zukommen, damit Sie mit den Stipendiat*innen in Kontakt treten können.

Die Fachgruppe bedankt sich ganz herzlich bei der Paul Lazarsfeld-Gesellschaft e.V. für die Bereitstellung der Stipendien und bei Jens Vogelgesang für die Organisation des Verfahrens.