Startseite // Fachgruppen // Medienökonomie

 

Fachgruppe Medienökonomie

 

Nächste Tagung

Vom 25. bis 27. Oktober 2018 findet die nächste Tagung der Fachgruppe am Lehrstuhl für Medienökonomie und Medienmanagement an der Universität Paderborn (Institut für Medienwissenschaft) statt. Das Thema lautet: Beyond Digital: Zeit für die global vernetzte Echtzeitmedienwirtschaft - Zeit für neue Theorie?

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Nachwuchspreis 2018 – Ausschreibung online!

Auf der Fachgruppensitzung in Jena wurde eine veränderte Ausgestaltung des Nachwuchspreises beschlossen. Die konkrete Umsetzung haben Anfang des Jahres die beiden Fachgruppensprecher, die Juroren und die Nachwuchssprecher ausgearbeitet. Wir sind bester Hoffnung, dass wir nun ein transparentes Verfahren gefunden haben. Ein Dank an dieser Stelle auch an die beiden Sponsoren. Weitere potentielle Stifter können sich gerne bei den Fachgruppensprechern melden. Nun freuen wir uns auf zahlreiche hochwertige Einreichungen. Die Ausschreibung finden Sie hier.

 

Buchreihe im Nomos-Verlag – Zweite druckkostenzuschussfreie Dissertation

Bekanntlich ermöglicht der Nomos Verlag eine weitere druckkostenzuschussfreie Publikation einer Dissertation in der "Reihe Medienökonomie". Die Ausschreibung finden Sie hier. Über zahlreiche Einreichungen freuen sich die Herausgeber der Buchreihe (Hagenhoff, Pagel, Seufert, von Rimscha).

 

Aktuelle Publikationen der Fachgruppe 

Buchreihe Medienökonomie im Nomos Verlag:

Der elfte Band der "Reihe Medienökonomie" von Wolfgang Seufert ist unter dem Titel "Media Economics revisited - (Wie) Verändert das Internet die Ökonomie der Medien?" erschienen. Das Internet hat Medienunternehmen und Medienmärkte fundamental verändert. Brauchen Medienökonomik und Medienmanagementlehre damit auch neue Theoriegrundlagen? Der Band enthält elf unterschiedliche Antworten, die auf der Jahrestagung 2016 der Fachgruppe Medienökonomie gegeben wurden.

Aktuell ist der zehnte Band der ”Reihe Medienökonomie” unter dem Titel “Empirische Medienökonomie – Reflexionen der Arbeiten von Wolfgang Seufert” erschienen. Die Herausgeber Jörg Müller-Lietzkow und Felix Sattelberger würdigen das Schaffen Seuferts, indem langjährige Weggefährten und einflussreiche Medienökonomen in eigenen Beiträgen einen Blick auf einige von Wolfgang Seuferts bedeutendsten empirischen Arbeiten werfen, diese in den aktuellen Diskurs einordnen und daraus vielversprechende zukünftige Forschungsfelder ableiten.  

Band neun der ”Reihe Medienökonomie” ist unter dem Titel “Methodische Zugänge zur Erforschung von Medienstrukturen, Medienorganisationen und Medienstrategien” im Nomos Verlag erschienen. Die Herausgeber Bjørn von Rimscha, Samuel Studer und Manuel Puppis beleuchten wie und auf Basis welcher Quellen entstehen die Erkenntnisse in der Forschung zu Medienstrukturen, Medienökonomie und Medienmanagement?

Der achte Band der ”Reihe Medienökonomie” ist aktuell erschienen. Unter dem Titel “Schnittstellen (in) der Medienökonomie” verfolgt der Autor Sven Pagel das Ziel, die Ausgestaltung und Relevanz von Schnittstellen in der und für die Medienökonomie zu erörtern.

 

Sprecher

Prof. Dr. Sven Pagel
 
Hochschule Mainz
Fachbereich Wirtschaft
Lucy-Hillebrand-Straße 2
D-55128 Mainz
Tel. +49 (0)6131 628 – 3287
Fax +49 (0)6131 628 – 93287
 

Stellvertrende Sprecherin

Prof. Dr. Svenja Hagenhoff
 
Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Buchwissenschaft
Katholischer Kirchenplatz 9
D-91054 Erlangen
Tel. +49 (0)9131 85 – 24700      
Fax +49 (0)9131 85 – 24727