Call for Papers | Jahrestagung und Doktorand*innenkolloquium der FG Journalistik/Journalismusforschung im September 2020 in Hamburg

Aus den Fachgruppen

In Zeiten des Medienwandels öffnet sich die Journalismusforschung verstärkt auch gegenüber anderen Disziplinen. Am 24./25.09.2020 widmet sich die Jahrestagung der Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung dieser Entwicklung unter der Überschrift „Interdisziplinäre Journalismusforschung – Journalismus interdisziplinär“. Noch bis zum 31.03. können Beiträge für die Konferenz am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut in Hamburg eingereicht werden.


Die Fachgruppentagung will einen Rahmen schaffen, in dem sich die Teilnehmer*innen mit interdisziplinärer Journalismusforschung, interdisziplinären Fragestellungen zum Journalismus sowie der zunehmenden Interdisziplinarität des Feldes selbst in allen Facetten und mit Kolleg*innen aus möglichst vielen anderen Disziplinen auseinandersetzen: in theoretischer, methodischer, gegenstandsbezogener und forschungspraktischer Hinsicht sowie auch im Hinblick auf Ausbildung und Lehre. Der Call möchte daher neben den Fachgruppenmitgliedern einerseits die fachinterne Umwelt ansprechen, also andere Fachgruppen der DGPuK. Andererseits richtet er sich explizit auch nach außen; d. h. an Disziplinen wie z. B. die Soziologie, Politikwissenschaft, Informatik, Kultur- oder Rechtswissenschaft.

Am Tag vor der Konferenz, dem 23. September 2020, findet das Doktorand*innenkolloquium der Fachgruppe statt. Beiträge sind nicht an das Tagungsthema gebunden und können bis zum 30. April eingereicht werden.

Downloads

Calls für die Jahrestagung (24./25.09.) und das Doktorand*innenkolloquium (23.09.) in Hamburg