Startseite // Foren // Corona // Corona-Berichterstattung und Medienforschung

 

Vielen Dank für diese erste Sammlung, insbesondere in Form des Dossiers! Kollegen aus dem Gesundheitskommunikationsbereich haben sich in der jüngsten Medienberichterstattung auch zu den Themen geäußert, die in den Medien in der Corona-Krise bislang noch nicht so stark thematisiert wurden. Erwähnt seien an dieser Stelle die systemimmanenten Ursachen dieser, vorheriger und absehbarer zukünfitger Gesundheitskrisen dieser Art und wie diese angegangen werden können. Hierzu hat sich u.a. Prof. Oliver Razum, Leiter der Arbeitsgruppe "Epidemiologie und Public Health" der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld, in seinem Artikel "Wie Fleischkonsum Epidemien begünstigt" vom 23./24.3.2020 geäußert (https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22732681_Wie-Flei... und https://www.mt.de/lokales/regionales/22733141_Wie-Fleischkonsum-Epidemie...).  

Ausgehend vom o.g. April-Dossier und der Arbeit an eigenen Beiträgen habe ich eine kleine  Sammlung von wissenschaftlicher und journalistischer Medienkritik zur Corona-Berichterstattung begonnen. Weitere Hinweise sind sehr willkommen: 
https://www.spiegelkritik.de/2020/10/20/medienkritik-zum-corona-journalismus-sammlung/