Startseite // Foren // Gender* // Literaturempfehlung

 

Eine instruktive, anwendungsorientierte, knappe Einführung, empfehlenswert (auch für die Lehre):



Maier, Tanja

Re:framing gender

Geschlechtergerechte politische Kommunikation verstehen und umsetzen / Tanja Maier. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft [2021]. 80 Seiten (Print und Online)



Wie kann man wirksam geschlechtergerecht kommunizieren? Wie kann man Geschlechterstereotype erkennen oder gar durchbrechen? Wie mächtig sind sprachliche Deutungsrahmen oder Bilder für unsere Vorstellungen von Geschlecht? 

Das Buch legt eine Verknüpfung des Konzepts der Geschlechtergerechtigkeit mit dem Feld der politischen Kommunikation vor. Es deckt aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zu Politiken des Framings, der Stereotypisierung und Repräsentation sowie zu Diskursen der Sichtbarkeit auf. Praxisnahe Beispiele und Aufgaben zeigen, welche Strategien, Methoden und Techniken man wählen kann, um gleichzeitig die Relevanz von Geschlechtergerechtigkeit aufzuzeigen und dabei eine klare politische Haltung zu kommunizieren.



Die Publikation kann als PDF kostenlos in der digitalen Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung abgerufen werden:



http://library.fes.de/pdf-files/dialog/17266.pdf



Ein “Lernposter" zum Buch findet sich unter: 



https://www.fes.de/index.php?eID=dumpFile&t=f&f=60037&token=35a0b31a88a8ded2d580f2823737cc2652d80f6f