„Medien & Kommunikationswissenschaft“ bietet ein Forum zur Diskussion medien- und kommunikationsbezogener Fragen sowie für Analysen der Medienentwicklung aus unterschiedlichen Perspektiven und für alle Medien. „Medien & Kommunikationswissenschaft“ spiegelt damit die Trends der Forschung und der öffentlichen Diskussion um die Medien wider. Medien & Kommunikationswissenschaft hat einen Jahresumfang von ca. 600 Seiten und enthält Artikel, Rezensionen sowie eine Zeitschriftenlese und eine Literaturübersicht.

Die Zeitschrift „Medien & Kommunikationswissenschaft“ wendet sich an Wissenschaftler, Journalisten, Medienpolitiker, Medien-Organisationen, Pressewesen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, Film-, Fernseh-, Videoproduktionsunternehmen, Verbände, Lehrer.

Die Zeitschrift ist ab Jahrgang 2000 online verfügbar unter www.m-und-k.nomos.de.

 

Herausgeber

Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg 

 

Redaktion

Prof. Dr. Joan Kristin Bleicher, Prof. Dr. Uwe Hasebrink, Anja Herzog, Dr. Sascha Hölig, Dr. Claudia Lampert, PD Dr. Wiebke Loosen, Christiane Matzen, Dr. Jan-Hinrik Schmidt, Hermann-Dieter Schröder, Dr. Wolfgang Schulz, Jutta Simon, Dr. Hans-Ulrich Wagner

 

Beraterinnen und Berater

Um die Kooperation mit der Scientific Community weiter zu vertiefen und die Fachgesellschaften noch stärker in das Begutachtungsverfahren einzubinden, unterstützt seit Frühjahr 2008 ein Beraterkreis die Arbeit der Redaktion. Die DGPuK-Fachgruppen sowie die SGKM und die ÖGK entsenden jeweils eine Person in den Beraterkreis. Derzeit umfasst er damit die folgenden 17 Mitglieder: Prof. Dr. Hans-Jürgen Bucher (DGPuKFachgruppe Mediensprache – Mediendiskurse), Prof. Dr. Andrea Czepek (FG Journalistik/Journalismusforschung), Dr. Marco Dohle (FG Rezeptions- und Wirkungsforschung), Dr. Stephanie Geise (FG Visuelle Kommunikation), Prof. Dr. Andreas Hepp (FG Soziologie der Medienkommunikation), Prof. Dr. Marcus Maurer (FG Methoden), Prof. Dr. Carola Richter (FG Internationale und Interkulturelle Kommunikation), Dr. Bjørn von Rimscha (FG Ökonomie), Prof. Dr. Ulrike Röttger (FG PR und Organisationskommunikation), Prof. Dr. Mike S. Schäfer (FG Kommunikation und Politik), Prof. Dr. Christian Schicha (FG Kommunikations- und Medienethik), Dr. Christina Schumann (FG Computervermittelte Kommunikation), Prof. Dr. Tanja Thomas (FG Medien, Öffentlichkeit und Geschlecht), Dr. Ulrike Wagner (FG Medienpädagogik), Prof. Dr. Jürgen Wilke (FG Kommunikationsgeschichte) sowie Ass.Prof. Mag. Dr. Thomas Steinmaurer (ÖGK) und Prof. Dr. Vinzenz Wyss (SGKM).